Kaffee, um wach zu bleiben und Santa Fe

END (European National Day Show)

Der European National Day fand dieses Jahr als erster der sechs Region Days (NAD-North America, CLAD-Carribean/Latin America, FEND-Far East Asia, AND-Africa, MIND-Middle East/India) statt. Nachdem ich als ein Backdropleader für die END Show gewählt wurde, war ich einen ganzen November lang beschäftigt. Mit einem Second-year (aus Sardinien!) war ich für die Planung, Organisation und Umsetzung des Bühnenbildes zuständig. Die Mischung aus italienischem und Schweizer Zeitmanagement war sehr interessant und manchmal ein klein wenig mühsam. Wir haben zwar vier Wochen vor der Aufführung angefangen zu skizzieren und Ideen zu sammeln, doch bei dem ist es dann geblieben. Zwei Wochen später hat die Schweizer Uhr in meinen Ohren sehr laut getickt. (Und ich stellte einmal mehr fest, dass es italienische Uhren nicht gibt…) Die Woche vor END musste alle meine Freizeit daran glauben. Mein Kaffeekonsum stieg gefährlich in die Höhe, da es ja auch noch Hausaufgaben zu erledigen gab um 2 Uhr morgens. Vor und nach all den scheinbar endlosen Proben für die Show hat das Bühnenbild langsam Form angenommen. Zu langsam (für Schweizer Geschmack). Doch wir wurden fertig und die Farbe war zum Beginn der Show trocken (in vergangenen Shows ist es auch schon vorgekommen, dass sie noch nass war). Der ganze END Event bestand aus einem Global Issue Abend am Freitag, wo verschiedene Vorträge von Schülern über die Problemchen von Europa gehalten wurde, der Show über die Kultur von Europa am Samstagabend und einer europäischen Party für die Schüler zum Abschluss. Nachdem die Tech-Crew den Anfang der Show total vermasselt hat, ist alles gut gegangen und wir Europäer konnten das internationale Publikum mit Abba, europäischen Manieren, skandinavischem Humor, Gesang und einem Wiener Walzer begeistern.

Für Neugierige: Die ganze Show wurde aufgenommen: http://livestream.com/uwc-usa/end2015 (leider ist die Tonqualität schrecklich…)

Über den Backdrop: Die Silhouette von Europa repräsentiert die mythologischen Namensgeberin und Vorfahrin von allen Europäern. Europas Profil ist aus einer Collage von Fotos, die Landschaften, Essen, Architektur, Berühmtheiten und Geschichte von Europa zeigen, zusammengesetzt. Der Hintergrund besteht aus einer Zeitungscollage mit Zeitungen in allen Sprachen, die in Europa gesprochen werden und aktuellen News. Das Blau repräsentiert das europäische Blau und steht für die Vereinigung (die goldenen Sterne haben wir für die Schweiz, Norwegen, Albanien und Russland weggelassen 🙂 ) Das ganze wird von einem klassischen Goldrahmen eingefasst.

IMG_4583  IMG_4601IMG_4582 backdrop2

1 Unbenannt

ver

Thanksgiving in Santa Fe

Nach all dem Stress und viel zu wenig Schlaf, gab es endlich eine Verschnaufpause. Thanksgiving, Gott sei Dank. Nach den endlos langen Tagen, an denen ich keine einzige Minute für mich hatte und das Treppensteigen zwischen dem Castle und lower-Campus schon fast eine Erholung war, waren die ersten freien Minuten unendlich befreiend.

Auf dem Weg nach Santa Fe, während ich den Campus hinter mir liess und für eine Stunde mit den Augen der vorbeiziehenden Landschaft folgte, stumm das dunkle Wolkenspiel betrachtete und die Gedanken schweifen liess, entspannte sich mein verknoteter und verkrampften Körper.

Die vier Tage über Thanksgiving verbrachte ich in einem traditionellen Lehmhaus in Santa Fe, zwanzig Gehminuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Die Einladung an diesen wunderschönen Ort habe ich einer guten Freundin Molly (Alaska) und ihrer Mutter zu verdanken. Santa Fe ist die Hauptstadt von New Mexico und gleichzeitig die älteste Hauptstadt in den USA.  Um 1100 begannen die Pueblos, ein Stamm von Native Americans, der im Gebiet des heutige New Mexico zu Hause war, ein kleines Dorf aus Lehmhäuser zu bauen. 1600 wurde das Gebiet kolonisiert. Bald darauf wurde das Dorf von Spanier eingenommen und auf den langen Namen La Villa Real de la Santa Fe de San Francisco de Asís getauft. Heute ist die kleine Stadt weltbekannt für ihre kleinen gelb-orangen Lehmhäuser. Es gibt keine Wolkenkratzer und lärmige vierspurige Strassen. Dafür gibt es Kunst. Eine ganze Strasse lang reiht sich Kunstgalerie an Kunstgalerie. Jede hat ihre ganz eigene Einrichtung und Atmosphäre. Jede Tür, die man öffnet, hält eine neue Welt dahinter bereit. Manchmal klingelt ein kleines Glöckchen wenn man eintritt und der glänzend lackierte Holzboden knarrt. Manchmal ist es der warme Duft von Zimt und Farbe oder ein klarer, sauberer, weisser Geruch, der die Besucher umhüllt. Nicht alle ausgestellte Kunst ist qualitativ hochwertig aber oft findet man sich in richtigen Schatzkammern wieder, in denen man ewig verträumt Kunstwerke und Skulpturen betrachten könnte.

Santa Fe war Inspiration und Wärme für Körper und Seele. Es gab Essen mit frischem Gemüse und vielen Gewürzen, das meine Geschmackssinne aus ihrem Winterschlaf aufgeweckt hat. Wir haben ein kleines Teahouse in einer verwinkelten Gasse zwischen zwei Kunstgalerien entdeckt, das über 100 verschiedene Teesorten auf der handgeschriebenen Karte hatte. Fast jeden Tag sass ich dort mit Molly an dem kleinen Tisch am Fenster. Manchmal diskutierten wir über Kunst, über Schnecken und über den Sinn, der das Leben machen sollte aber nicht tut. Manchmal betrachteten wir auch nur die kleinen Spiralen des Dampfes von unseren Tees in den letzten Strahlen der Abendsonne. Wenn es dunkel wurde liefen wir durch die Strassen der Stadt und genossen die vielen Lichter und die vielen Menschen, die wir nicht kannten, assen Kürbiseis und lachten. Es tat einfach nur gut all diese Dinge zu sehen und zu tun, die uns in der Seifenblase des Campus verwehrt bleiben. Wir füllten unsere Batterien für die verbleibenden drei Wochen vor den Winterferien und die Final Exams.

IMG_4652 IMG_4729IMG_4637IMG_4700 IMG_4718 IMG_4731IMG_4725IMG_4668 IMG_4706

Es geht nicht mehr lange und dann komme ich zurück nach Hause! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich darauf freue, euch alle wiederzusehen!! 🙂 Nicht mehr lange…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s